Ikea mahnt Fan-Bloggerin ab

Hier mal wieder ein schöner, klassischer Beleg der alten Weisheit “PR ist was Du tust, nicht, was Du sagst”. Nebenbei auch ein Exempel des uralten, besonders in Krisensituationen immer wieder hervortretenden Antagonismus zwischen Rechts- und Kommunikationsabteilung.

Zu vermuten steht (so viel Spekulation sei erlaubt): Den handelnden Juristen war überhaupt nicht bewusst, dass ihre Abmahnung auch (oder sogar primär?) ein “kommunikativer Akt” war. Also bitte noch einmal hinter die Ohren schreiben, liebe Justitiare: Erst die PR-Leute fragen, dann handeln.

Advertisements
Link | This entry was posted in Uncategorized and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s